Hausmittel gegen Nagelpilz

Der Wiederaufladbarer Nagelpilzlaser von Med-Fit genießt die besten Bewertungen auf Amazon.

Laut meinen Analysen ist dies auch noch das meist verkaufte Lasergerät gegen Nagelpilz.

Das Gerät kommt mit einer zusätlichen Creme für eine doppelte und effektive Behandlung.

Die oben stehenden Punkte machen diesen Nagelpilzlaser zu meiner absoluten Lieblingsempfehlung.

 

4/5

Einer meiner Lieblingsempfehlungen, ist das Pflegeöl gegen Nagelpilz von Schwarz.

Enthalten sind Sonnenblumenöl, Orangenöl, Teebaumöl, Ringelblume und Salbei. Also alles nur 100 % Natürliche Bestandteile!

Die Bewertung sind sehr gut, was für eine natürliches Produkt gegen Nagelpilz nicht üblich ist.

Dieses Nagelhygieneöl sollte zwar unter der Kategorie Geheimtipps gegen Nagelpilz zu finden sein, ist aber meiner Meinung nach, eher als Hausmittel zu sehen.

Nagelpilz Hausmittel – Was hilft wirklich?

Nagelpilz ist ein Ärgernis, das man so schnell wie möglich bekämpfen sollte, um eine weitere Ausbreitung und schlimmere Komplikationen zu vermeiden. Viele Betroffene scheuen sich davor, scharfe Chemikalien auf Nägel und Haut zu streichen und wollen den Nagelpilz natürlich behandeln. Denn viele Mittel, die gegen Nagelpilz verschrieben werden oder in der Apotheke erhältlich sind, werden nicht von jedem vertragen und sind nicht frei von Nebenwirkungen. Dies gilt insbesondere für verschreibungspflichtige Tabletten, die zwar Pilzinfektionen beseitigen, aber auch Organe wie die Leber belasten.

Glücklicherweise gibt es eine ganze Reihe von natürlichen Mitteln, die sich als Alternative anbieten. Viele einfache Hausmittel gegen Nagelpilz sind in so gut wie jedem Haushalt vorhanden. Welche Mittel zur Bekämpfung einer Mykose zur Verfügung stehen, um den lästigen und unschönen Nagelpilz wieder loszuwerden, haben wir in diesem Artikel über die besten Hausmittel gegen Fußpilz und Nagelpilz zusammengestellt.

Egal, für welche Methode man sich jedoch entscheidet, das wichtigste Prinzip ist in jedem Fall, die Behandlung wirklich so lange fortzusetzen, bis der Nagelpilz abgetötet ist. Da Pilze hartnäckig sein können, kann dies bis zu mehreren Monaten dauern.

Wichtig: Die hier beschriebenen Mittel sollen eine Ärztliche Beratung nicht ersetzen. Sie sind lediglich als ergänzende Informationen gedacht. Suchen Sie bei einer hartnäckigen oder wiederkehrenden Nagelpilz-Infektion oder bei auftretenden Komplikationen wie Entzündungen, allergischen Reaktionen und Juckreiz in jedem Fall ärztlichen Rat.

Das Öl des Teebaums wird bereits seit Jahrtausenden als Heilmittel bei Hauterkrankungen eingesetzt. Es besitzt fungizide und entzündungshemmende Eigenschaften. Dadurch eignet es sich auch zur Bekämpfung von Nagelpilz. 

Bei manchen Personen kann Teebaumöl jedoch allergische Reaktionen hervorrufen. Daher sollte es unbedingt verdünnt angewendet werden. Wissenschaftlich konnte die Wirkung von Teebaumöl gegen Nagelpilz noch nicht nachgewiesen werden.

Wenn Sie mit Hilfe von Teebaumöl Ihren Nagelpilz selbst behandeln wollen, wird das verdünnte Öl am besten mehrmals täglich auf den betroffenen Nagel aufgetupft, am besten mit einem Wattestäbchen. Vollständig trocknen lassen und täglich frische, bei 60º gewaschene Socken anziehen.

Der aktive Wirkstoff in Kurkuma, das Curcumin, hat sich auch als ein wirksam pilzabtötendes Mittel erwiesen. Im Labortest war Curcumin gegen 23 verschiedene Pilze wirksam. Laut einer Studie der Universität Oxford aus dem Jahr 2009 konnte sich Curcumin sogar bei einigen Pilzarten als stärker wirksam erweisen als das gängige Pilzmittel Fluconazole. Allerdings wurden bei den Labortests dieser Studie vorwiegend Hefepilze getestet, nicht die für Nagelpilz meistens verantwortlichen Fadenpilze. 

Ein klarer Vorteil von Kurkuma ist jedoch, dass es durch die enthaltenen Mineralien und Antioxidantien die umgebene Haut und auch den Nagel selbst nährt und stärkt, sodass die Abwehrkräfte gegen Pilze und andere Infektionen unterstützt werden. Besonders wichtig ist dies beim Schutz gegen bakterielle Sekundärinfektionen.

Anwendung: Wenn Sie Kurkuma als Nagelpilz Behandlung Hausmittel ausprobieren möchten, dann verrühren Sie frisch gemahlenes oder getrocknetes Kurkumapulver mit Wasser oder alternativ mit Oliven- oder Kokosöl. In Öl lösen sich die aktiven Wirkstoffe von Kurkuma besonders gut auf. Dadurch erhalten Sie eine streichfähige Paste, die Sie auf den betroffenen Nagel aufstreichen und mit einem Pflaster bedecken. Dieser Vorgang sollte zwei- bis dreimal täglich wiederholt werden. Die Kurkuma-Ölmischung kann auch auf Vorrat hergestellt und in einem Glasgefäß im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Ätherische Öle wie Nelken- oder Lavendelöl sind ebenfalls stark wirksam gegen Pilze. Lavendelöl ist insbesondere auch wirksam gegen die Hauptverursacher von Nagelpilz, nämlich Fadenpilze. Laut einer Studie der portugiesischen Universität Coimbra aus dem Jahr 2011 ist ätherisches Lavendelöl unter Laborbedingungen tatsächlich in der Lage, Fadenpilze abzutöten.

Auch die desinfizierende Wirkung von Nelkenöl kann man sich bei der Bekämpfung von Nagelpilz zunutze machen. Der Hauptwirkstoff im Nelkenöl, das Eugenol, wirkt vor allen Dingen pilzabtötend und antibakteriell und betäubend. Daher wird Nelkenöl auch traditionell bei Zahnschmerzen eingesetzt.

Will man ätherische Öle zur Bekämpfung von Nagelpilz verwenden, müssen diese unbedingt zunächst verdünnt werden, da sie sonst stark ätzende Eigenschaften besitzen. Dazu löst man 5 Tropfen Öl in einem Esslöffel Wasser auf und betupft den betroffenen Nagel mehrmals täglich mit der gewonnenen Lösung. 

Als zusätzliche begleitende Maßnahme der Nagelpilzbehandlung kann man auch einem Fußbad einige Tropfen ätherisches Lavendel- oder Nelkenöl oder auch eine Mischung aus beiden zugeben und die Füße für zehn Minuten darin baden. 

Das Lavendelöl bleibt lange Zeit an der Haut haften und hält sie frisch und bekämpft wirksam die Ausweitung der Pilzinfektion. Auch können ein paar Tropfen ätherisches Öl dem letzten Spülgang der Waschmaschine zugesetzt werden, um Socken gründlich zu reinigen und gegen Pilzsporen zu schützen.

Oreganoöl ist ein weiteres ätherisches Öl mit Inhaltsstoffen, die Pilze wirksam bekämpfen können. In erster Linie ist hier das Thymol zu nennen, ein Phenol, hinzu kommen die weiteren Phenole Carvacrol, Borneol und Cymol. Weitere Bestandteile sind Ascorbinsäure und Tannine. Zudem ist Oreganoöl sehr mineralstoffreich. Dieser Mix an wertvollen Bestandteil macht Oreganoöl auch zu einer Geheimwaffe gegen Nagelpilz. Besonders Thymol und Carvacrol enthalten wirksame Stoffe, die das Wachstum von Pilzen verhindrn und diese abtöten können.

Ein Vorteil der Behandlung mit Oregano ist, dass es im Gegensatz zu den beiden oben genannten Ölen unverdünnt angewendet werden kann, was die Anwendung deutlich bequemer macht. Allerdings darf es nur auf intakter Haut verwendet werden, bei kleinen Kratzern oder auch Entzündungen kann es brennen.

Anwendung von Oreganoöl gegen Nagelpilz: Schnelden Sie den betroffenen Nagel zunächst vorsichtig so kurz wie möglich, ohne die umliegende Haut zu verletzen und entfernen Sie alle bröckeligen Bestandteile soweit wie möglich. Tragen Sie dann 2-3 Mal täglich einige Tropfen Oreganoöl mit Hilfe eines Wattestäbchens auf. Setzen Sie die Behandlung täglich fort, bis der neue Nagel nachgewachsen ist.

Im Grunde genommen gilt Manukaöl als ein Vertreter der Teebaumöle, da es wie dieses von einer Pflanze aus der Familie der Myrtengewächse gewonnen wird, genauer gesagt dem sogenannten neuseeländischen Teebaum. Es hat jedoch aufgrund seiner Eigenschaften und Wirksamkeit einen eigenen Abschnitt verdient. Denn seine Wirksamkeit soll die des gewöhnlichen Teebaumöls um das Vierzigfache übersteigen und dennoch gilt es als besonders mild.

Die wirksamen Bestandteile im Manukaöl heißen Leptospermon, Isoleptospermon und Flaveson sowie Triketone. Diese können Pilze, Bakterien und sogar Viren abtöten. Aufgrund dieser Eigenschaften bei gleichzeitiger Milde ist Manukaöl besonders interessant als Mittel gegen alle möglichen Hauterkrankungen und auch ein wirksames Mittel gegen Nagelpilz. 

Hinzu kommt, dass Manikaöl die Regenerierung der Haut- und Nagelzellen unterstützt und daher für ein schnelleres Nachwachsen der Nägel sorgt. Insbesondere die Triketone sind die pilzabtötenden Bestandteile des Manukaöls.

Um Manukaöl gegen Nagelpilz anzuwenden, wird es zweimal täglich mit einem Wattestäbchen oder Pad auf den betroffenen Nagel aufgetupft. Alternativ kann man das Öl auch auf ein Pflaster tupfen und dieses am betroffenen Zeh oder Finger befestigen. Der Vorteil: Das Öl kann so besonders lang einwirken.

Manukaöl muss nicht unbedingt verdünnt werden, empfindliche oder zu Allergien neigende Personen sollten es dennoch 1:1 mit Wasser verdünnen. Diese Behandlung muss wie alle Nagelpilzbehandlungen über mehrere Wochen hinweg täglich durchgeführt werden, um erfolgsversprechend zu sein.

Backpulver gegen Nagelpilz

Ein Mittel, das in jedem Haushalt vorhanden ist und das sich zur unterstützenden Behandlung von Nagelpilz durchaus eignet, ist Backpulver. 

Backpulver besteht aus Natriumhydrogenkarbonat oder Natron. Dieses stark alkalische Pulver schafft ein Milieu, in dem Pilze nicht überleben können. Genau das ist auch die Idee hinter der Anwendung von Backpulver als wirksames Mittel gegen Nagelpilz. Ein weiterer Effekt von Natron ist, dass es austrocknend wirkt. 

Ein wenig Backpulver in Schuhen oder Socken könnte also dazu beitragen, dass Pilze kein günstiges Milieu mehr vorfinden, um zu wachsen. Denn bekanntlich bevorzugen Pilze eine dunkle, feuchte Umgebung. Außerdem kann Backpulver den Juckreiz lindern, der häufig mit Pilzinfektionen einhergeht, besonders dann, wenn der Nagelpilz auf die Nagelhaut oder die umliegenden Zehen übergegriffen hat.

Anwendung: Um Backpulver gegen Nagelpilz einzusetzen, muss dieses mit einer kleinen Menge Wasser zu einer Paste verrührt werden. Diese Paste wird direkt auf den betroffenen Zehen- oder Fingernagel aufgetragen. Verwenden Sie dazu entweder ein Wattepad oder ein sauberes Tuch. Lassen Sie die Mischung etwa 10 Minuten einwirken und entfernen Sie danach die Reste mit einem trockenen Tuch. 

Es empfiehlt sich nicht, das Backpulver länger auf der Haut zu lassen, da es ansonsten zu Reizungen führen kann. Wiederholen Sie die Anwendung mindestens 2 Mal am Tag über mehrere Wochen hinweg.

Mundwasser gegen Nagelpilz

Ein regelrechter Geheimtipp Nagelpilz ist die Verwendung von Mundwasser gegen Nagelpilz. Mundwasser dient dazu, schädliche Mikroben im Mund zu bekämpfen, die für schlechten Atem und Zahnfleischentzündungen verantwortlich sind. Kann ein solches Mittel auch gegen Nagelpilz helfen? 

Viele, die Listerine gegen Nagelpilz bereits ausprobiert haben, schwören darauf, dass das Mundwasser nicht nur wirksam ist, sondern in der Wirkung auch viele andere Mittel und Medikamente übertrifft. Auch wenn die Wirkung noch nicht wissenschaftlich untersucht wurde, gibt es zumindest eine Studie aus dem Jahr 1995, die die Wirkung von Listerine gegen Pilzinfektionen bestätigt. Allerdings ging es hierbei nicht um Nagelpilze, sondern um Infektionen mit Hefepilzen in der Mundhöhle. Dennoch sind damit zumindest pilzabtötende Eigenschaften belegt und es könnte einen Versuch wert sein, Listerine gegen den hartnäckigen Nagelpilz einzusetzen.

Zur Anwendung wird Listerine im Verhältnis zu einem Teil Listerine zu zwei Teilen lauwarmem Wasser verdünnt. Stellen Sie genügend Mischung her, um den gesamten Fuß oder die gesamten Füße damit zu bedecken. Diese Mischung gießt man in einen Behälter, der groß genug ist, dass der Fuß oder die Füße hineinpassen. In dieser Mischung badet man die Füße jeden Tag für etwa 45 Minuten. Nach fünf Tagen sollte ein Tag pausiert werden, danach wird die Behandlung wie gehabt fortgesetzt. 

Aber Vorsicht: Auch, wenn Listerine keine schädlichen Nebenwirkungen auf Haut und Nägel hat, kann sie die Füße grün verfärben. Daher eignet sich diese Behandlung eher nicht im Sommer zur Barfußzeit. Auch kleine Wunden können brennen, wenn das Mundwasser hineingerät.

Knoblauch gegen Nagelpilz

Gewöhnlich wird Knoblauch zum Würzen von Lebensmitteln verwendet, aber er kann auch bei der Behandlung von Nagelpilz helfen. Obwohl begrenzt, gibt es einige Beweise, die diese Behauptung belegen.

Eine Studie (1) ergab, dass ein Knoblauchextrakt starke antimykotische Eigenschaften gegen Pilze aufweist, die in Laborproben Pilzinfektionen verursachen. Eine weitere Studie (2) berichtete auch über vielversprechende Ergebnisse für Knoblauchöl gegen bestimmte Pilzarten, ebenfalls in Laborproben.

Wie man es benutzt

Viele Menschen verwenden zerstückelte Knoblauchzehen, um ihren Zehennagelpilz zu behandeln. Um Knoblauch zu verwenden, zerkleinern Sie eine Nelke und tragen Sie sie auf die betroffenen Nägel auf und lassen Sie sie ca. 30 Minuten einwirken.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Knoblauch zur Behandlung von Zehennagelpilzen verwenden, da roher Knoblauch manchmal eine chemishe Verbrennung auf der Haut verursachen kann.

Essig gegen Nagelpilz

Essig gehört zu den am häufigsten empfohlenen Hausmittel gegen Nagelpilz am Zeh und an den Fingern. Die am häufigsten eingesetzten Varianten sind Apfelessig gegen Nagelpilz und konzentrierte Essigessenz gegen Nagelpilz. Allerdings liegen bisher keine Studien dazu vor, ob Essig Nagelpilz tatsächlich wirksam beseitigen kann. 

Zwar ist bekannt, dass Essigsäure pilzabtötende Eigenschaften besitzt, jedoch ist gerade beim Nagelpilz behandeln mit Essig zu beachten, dass der Pilz tief im Nagel sitzen kann und der Essig nicht unbedingt bis an die letzten Stellen gelangt. Werden nicht alle Pilzsporen abgetötet, so kann der Pilz nach dem Absetzen der Behandlung erneut wuchern. 

Als unterstützende Behandlung kann jedoch möglicherweise Apfelessig innerlich angewendet helfen. Denn dieser stärkt die Abwehrkräfte und macht den Organismus widerstandsfähiger gegen Parasiten und Pilze.

Der Vorteil bei der Behandlung mit Apfelessig gegenüber konzentrierter Essigessenz ist der, dass die umliegende Haut nicht beschädigt oder gereizt wird. Apfelessig gleicht den pH-Wert der Haut aus und wirkt regenerierend, was die Behandlung unterstützt.

Um Nagelpilz mit Essig zu behandeln, wird dieser pur (bei Essigessenz: verdünnt) auf die betroffenen Nägel aufgetupft. Danach sollte der Nagel an der Luft trocknen. Wichtig ist es bei jeder Behandlung, dass die Socken täglich gewechselt und bei mindestens 60º C gewaschen werden.

Lösungen!

Nagelpilz Lasern!

Die Laserbehandlung führt entweder allein oder in Kombination mit einem Antimykotikum zum Behandlungserfolg.

Geheimtipps Nagelpilz!

Die besten präventive und repressive Geheimtipps gegen Nagelpilz.

Medikamente gegen Nagelpilz!

Es werden nur Mittel erwähnt, die rezeptfrei im Handel oder in der Apotheke erhältlich sind.​

Hausmittel gegen nagelpilz!

Viele Mittel, die gegen Nagelpilz verschrieben werden oder in der Apotheke erhältlich sind, werden nicht von jedem vertragen und sind nicht frei von Nebenwirkungen.

Wissenschaftler, Fachärzte und Dermatologen zum Thema Nagelpilz.

Nagelpilz ist Gegenstand weitreichender wissenschaftlicher Studien. Fachärzte und Dermatologen aus der ganzen Welt waren an wissenschaftlichen Untersuchungen zum Thema Nagelpilz beteiligt. Einige führende Wissenschaftler, die Studien zu Nagelpilz und Erkrankungen der Haut im Allgemeinen durchführten, stellen wir Ihnen hier vor.

Richard Pollak

Aktuelle Beschäftigung:

            Mitarbeiter der Universität Texas in San Antonio

Fachgebiete:

Durchführung von zahleichen wissenschaftlichen Studien zum Thema Nagelpilz.

Veröffentlichungen:

  • Pollak, RA, Ilie, C.: Long-Term Follow-up of Onychomycosis Patients 2017 Dec 1;16(12):1269-1273.
  • Toledo-Bahena ME, Bucko A, Ocampo-Candiani J, Herz-Ruelas ME, Jones TM, Jarratt MT, Pollak RA, Zane LT: The efficacy and safety of a boron-based pharmaceutical agent: phase 2 studies conducted for the topical treatment of toenail onychomycosis. J Drugs Dermatol. 2014 Sep;13(9):1124-32.
  • Pollak RA, Siu WJJ, Tatsumi Y, Pillai R: Topical Solution, 10%: Factors Contributing to Onychomycosis Success. J Fungi (Basel). 2015 Jul 3;1(2):107-114. doi: 10.3390/jof1020107.
  • Pollak R, Billstein SA.: Safety of oral terbinafine for toenail onychomycosis. J Am Podiatr Med Assoc. 1997 Dec;87(12):565-70. doi: 10.7547/87507315-87-12-565.
  • Pollak RA.: topical solution, 10%: the development of a new topical treatment for toenail onychomycosis. J Am Podiatr Med Assoc. 2014 Nov;104(6):568-73. doi: 10.7547/8750-7315-104.6.568.
  • Pollak R, Billstein SA.: Safety of oral terbinafine for toenail onychomycosis. J Am Podiatr Med Assoc. 1997 Dec;87(12):565-70. doi: 10.7547/87507315-87-12-565.
  • Pollak R, Billstein SA.: Efficacy of terbinafine for toenail onychomycosis. A multicenter trial of various treatment durations. J Am Podiatr Med Assoc. 2001 Mar;91(3):127-31. doi: 10.7547/87507315-91-3-127.
  • Elewski B, Pollak R, Ashton S, Rich P, Schlessinger J, Tavakkol A: A randomized, placebo- and active-controlled, parallel-group, multicentre, investigator-blinded study of four treatment in adults with toenail onychomycosis. Br J Dermatol. 2012 Feb;166(2):389-98. doi: 10.1111/j.1365-2133.2011.10660.x. Epub 2011 Dec 6.
  • Elewski BE, Rich P, Pollak R, Pariser DM, Watanabe S, Senda H, Ieda C, Smith K, Pillai R, Ramakrishna T, Olin JT: 10% solution in the treatment of toenail onychomycosis: Two phase III multicenter, randomized, double-blind studies. J Am Acad Dermatol. 2013 Apr;68(4):600-608. doi: 10.1016/j.jaad.2012.10.013. Epub 2012 Nov 20.

David M. Pariser, M.D.

Aktuelle Beschäftigung:

Praktizierender Hautarzt, Abschluss Universität Pennsylvania, Philadelphia in Norfolk, Virginia, im Jahr 2009 zum Vorsitzenden der Amerikanischen Akademie für Dermatologie gewählt.

Fachgebiete:

            Hautkrankheiten, Dermatapathologie

Veröffentlichungen:

  • Eric Simpson, Laurent Eckert, Abhijit Gadkari, David Pariser: Validation of the Atopic Dermatitis Control Tool (ADCT©) using a longitudinal survey of biologic-treated patients with atopic dermatitis. November 2019
  • Phoebe Rich, Nathaniel I. Jellinek, David M. Pariser: Management Strategies for Onychomycosis in Special Patient Populations. Juni 2015
  • Melodie S. Young, David M. Pariser, Phoebe Rich, Nathaniel J. Jellinek: Making Strides in Preventing Onychomycosis Recurrence. Juni 2015
  • David Pariser: The Rationale for Renewed Attention to Onychomycosis. Juni 2013
  • Richard Scher, Phoebe Rich, David Pariser, Boni Elewski: The Epidemiology, Etiology, and Pathophysiology of Onychomycosis. Juni 2013
  • Boni Elewski, David Pariser, Phoebe Rich, Richard Scher: Current and Emerging Options in the Treatment of Onychomycosis. Juni 2013
  • David Pariser, Richard Scher, Boni Elewski, Phoebe Rich: Promoting and Maintaining or Restoring Healthy Nails: Practical Recommendations for Clinicians and Patients. Juni 2013
  • David Pariser, Richard Scher, Boni Elewski, Phoebe Rich: Onychomycosis information for patients. Juni 2013

 

Boni Elizabeth Elewski, M.D.

Aktuelle Beschäftigung:

Beschäftigt als Programmleiterin an der Klinischen Fakultät der Medizinischen Hochschule an der Universität von Alabama in Birmingham, Abteilung für Dermatologie. Vormals Vorsitzende der Women’s Dermatology Society. Durchführung umfangreicher klinischer Studien im Fachbereich Dermatologie.

Fachgebiete:

Akne, Ekze, Pilzinfektionen, Dermatitis, Onchymykose, Haarausfall/Alopezie, Pilzinfektionen der Haut, Psoriasis

Veröffentlichungen:

  • Boni E Elewski, Phoebe Rich, Richard Pollak, David M Pariser, Shinichi Watanabe, Hisato Senda, Chikara Ieda, Kathleen Smith, Radhakrishnan Pillai, Tage Ramakrishna, Jason T Olin: 10% solution in the treatment of toenail onychomycosis: Two phase III multicenter, randomized, double-blind studies. J Am Acad Dermatol. 2013 Apr;68(4):600-608. doi: 10.1016/j.jaad.2012.10.013. Epub 2012 Nov 20.
  • Wang C, Cantrell W, Canavan T, Elewski B.: Successful Treatment of Dermatophytomas in 19 Patients Using 10% Solution.
  • Boni E Elewski, Phoebe Rich, Antonella Tosti, Aditya Gupta: Onchomycosis: an overview. Juni 2013

Phoebe Rich, MD

Aktuelle Beschäftigung:

Praktizierende Hautärztin, klinische Professorin am Zentrum für Dermatologie und Forschung Oregon (Oregon Dermatology and Research Center), Oregon Health & Science University, Portland.

Fachgebiete:

Dermatologie, Hautchirurgie, Erkrankungen der Nägel. Hauptverantwortliche für mehr als 400 klinische Studien

Veröffentlichungen:

  • Boni Elewski, Phoebe Rich, George Han, Richard K. Scher, Abby Jacobson: Efficacy of brodalumab in total clearance of nail unit psoriasis. Dezember 2020
  • Boni ElewskiPhoebe RichJohn W. BaddleyAtul DeodharMarina Magrey: Consistent scalp psoriasis clearance with mirikizumab maintenance treatment at 104 weeks in patients who had less than PASI 90 response at week 16: A phase 2 study analysis. Dezember 2020
  • Phoebe Rich, Orin Goldblum, Damon Disch, Chen-Yen Lin, Joseph F. Merola: Nail Psoriasis Does Not Affect Skin Response to Ixekizumab in Patients With Moderate-To-Severe Psoriasis. August 2020
  • Matilde Iorizzo, Antonella Tosti, Michela Starace, Robert Baran, C Ralph Daniel: Isolated Nail Lichen Planus– an expert consensus on treatment of the classical form. Februar 2020
  • Phoebe Rich, Mary Spellman, Vivek Purohit, Chuanbo Zang, Tim J. Crook: Recommendations for the definition, evaluation, and treatment of nail psoriasis in adult patients with no or mild skin psoriasis: A dermatologist and nail expert group consensus. Februar 2019

Joel M Gelfand

Aktuelle Beschäftigung:

Professor für Dermatologie, Perelman School of Medicine, Universität Pennsylvania.

Fachgebiete:

            Dermatologie

Veröffentlichungen:

  • Gelfand JM, Neimann AL, Shin DB, Wang X, Margolis DJ, Troxel AB: The risk of myocardial infarction in patients with psoriasis. Journal of the American Medical Association 296: 1735-1741, 2006
  • Gelfand JM, Shin DB, Neimann AL, Wang X, Margolis DJ, Troxel AB: The risk of lymphoma in patients with psoriasis. Journal of Investigative Dermatology 126: 2194-2201, 2006.
  • Gelfand JM, Gladman DD, Mease PJ, Smith N, Margolis DJ, Nijsten T, Stern RS, Feldman SR, Rolstad T: Epidemiology of Psoriatic Arthritis in the United States Population. Journal of the American Academy of Dermatology 53: 573-7, 2005
  • Gelfand JM, Dommasch E, Shin DB, Azfar RS, Kurd SK, Wang X, Troxel AB: The Risk of Stroke in Patients with Psoriasis. Journal of Investigative Dermatology 129: 2411-2418, 2009.
  • Mehta NN, Azfar RS, Shin DB, Neimann AL, Troxel AB, Gelfand JM: Patients with severe psoriasis are at increased risk of cardiovascular mortality: Cohort study using General Practice Research Database. European Heart Journal 31: 1000-06, 2010.
  • Dommasch, ED, Abuabara, K, Shin, DB, Nguyen, J, Troxel, AB, Gelfand JM: The Risk of Infection and Malignancy with Tumor Necrosis Factor Antagonists in Adult Patients with Psoriatic Disease: A Systematic Review and Meta-analysis of Randomized Controlled Trials. Journal of the American Academy of Dermatology 64(6): 1035-1060, Juni 2011.
  • Mehta N, Yu YD, Saboury B, Foroughi N, Krishnamoorthy P, Raper A, Baer A, Antigua J, Van Voorhees AS, Torigian DA, Alavi A, Gelfand JM: Systemic and Vascular Inflammation in Patients with Moderate to Severe Psoriasis as measured by [18F]-Fluorodeoxyglucose Positron Emission Tomography/Computed Tomography (FDG-PET/CT): A Pilot Study. Archives of Dermatology 147(9): 1031-1039, September 2011.
  • Langan SM, Seminara, NM, Shin, DB, Troxel A, Kimmel SE, Mehta NN, Margolis DJ, Gelfand JM: Prevalence of metabolic syndrome in patients with psoriasis: A population-based study in the United Kingdom. Journal of Investigative Dermatology Advance Online Publication, November 2011.
  • Gelfand JM, Wan J, Callis Duffin, K, Krueger GG, Kalb RE, Weisman JD, Sperber BR, Stierstorfer MB, Brod BA, Schleicher SM, Bebo BF, Troxel AB, Shin DB, Steinemann JM, Goldfarb J, Yeung H, Van Voorhees AS: Comparative Effectiveness of Commonly Used Systemic Treatments or Phototherapy for Moderate to Severe Plaque Psoriasis in the Clinical Practice Setting. Archives of Dermatology 148(4): 487-94, April 2012.
  • Mehta NN, Torigian DA, Gelfand, JM, Saboury, B, Alavi A: Quantification of Atherosclerotic Plaque Activity and Vascular Inflammation using [18-F] Fluorodeoxyglucose Positron Emission Tomography (PET)/Computed Tomography (CT). Journal of Visualized Experiments 63: e3777, 2012.
  • Azfar AS, Seminara NM, Shin DB, Troxel AB, Margolis DJ, Gelfand JM: Increased Risk of Diabetes and Likelihood of Receiving Diabetes Treatment in Patients with Psoriasis. Archives of Dermatology 18: 1 – 6. Juni 2012.
  • Yeung H, Wan J, Van Voorhees AS, Callis Duffin K, Kreuger GG, Kalb RE, Weisman JD, Sperber BR, Brod BA, Bebo F, Schleicher SM, Shin DB, Troxel AB, Gelfand JM.: “Patient reported reasons for the discontinuation of commonly used treatments for moderate-to-severe psoriasis.” Journal of American Academy of Dermatology 68: 64-72, 2013.

Alicia Bucko, D.O., J.D.

Aktuelle Beschäftigung:

Medizinische Leiterin des Academic Dermatology Associates, Albuquerque, New Mexico.

Fachgebiete:

            Dermatologie

Veröffentlichungen:

  • Toledo-Bahena ME, Bucko A, Ocampo-Candiani J, Herz-Ruelas ME, Jones TM, Jarratt MT, Pollak RA, Zane LT: The efficacy and safety of a boron-based pharmaceutical agent: phase 2 studies conducted for the topical treatment of toenail onychomycosis. J Drugs Dermatol. Sept. 2014;13(9):1124-32.
  • Poulin Y, Sanchez NP, Bucko A, Fowler J, Jarratt M, Kempers S, Kerrouche N, Dhuin JC, Kunynetz R: A 6-month maintenance therapy with adapalene-benzoyl peroxide gel prevents relapse and continuously improves efficacy among patients with severe acne vulgaris: results of a randomized controlled trial. Br J Dermatol. Juni 2011;164(6):1376-82.
  • Rich P, Scher RK, Breneman D, Savin RC, Feingold DS, Konnikov N, Shupack JL, Pinnell S, Levine N, Lowe NJ, Aly R, Odom RB, Greer DL, Morman MR, Bucko AD, Tschen EH, Elewski BE, Smith EB, Hilbert J: Pharmacokinetics of three doses of once-weekly (150, 300, and 450 mg) in distal subungual onychomycosis of the toenail. J Am Acad Dermatol. Juni 1998;38(6 Pt 2): S. 103-9.
  • Scher RK, Breneman D, Rich P, Savin RC, Feingold DS, Konnikov N, Shupack JL, Pinnell S, Levine N, Lowe NJ, Aly R, Odom RB, Greer DL, Morman MR, Bucko AD, Tschen EH, Elewski BE, Smith EB : Once-weekly (150, 300, or 450 mg) in the treatment of distal subungual onychomycosis of the toenail. J Am Acad Dermatol. Juni 1998;38(6 Pkt 2): S. 77-86.
  • Jarratt M, Jones T, Adelglass J, Bucko A, Pollak R, Roman-Miranda A, Olin JT, Swinyer L: Efficacy and safety of once-daily 1% cream in patients ≥12 years of age with interdigital tinea pedis: a phase 3, randomized, double-blind,vehicle-controlled study. J Drugs Dermatol. Juli 2014;13(7):838-46.

J Drugs Dermatol. Mai 2016 1;15(5):553-61.

  • Tschen EH, Bucko AD, Oizumi N, Kawabata H, Olin JT, Pillai R: solution in the treatment of toenail onychomycosis: a phase 2, multicenter, randomized, double-blind study. J Drugs Dermatol. Februar 2013;12(2):186-92.

Joachim Kresken, Dr.

Aktuelle Beschäftigung:

            Vorsitzender der GD Gesellschaft für Dermopharmazie e. V.

Fachgebiete:

            Dermatologie, Rosacea, Nagelpilz

Veröffentlichungen:

  • Thomas L Diepgen, Joachim Kresken, Jean Krutmann, Rolf-Markus Szeimies: Commentary on the “Evidence- and Consensus-Based (S3) Guidelines for the Treatment of Actinic Keratosis” Published by the International League of Dermatological Societies in Cooperation with the European Dermatology Forum. Apr 2018
  • Joachim Kresken, Ursula Kindl, Walter Wigger-Alberti, Markus Reinholz: Dermocosmetics for Use in Rosacea: Guideline of the Society for Dermopharmacy. März 2018
  • Thomas L Diepgen, J. Kresken, J. Krutmann, R.M. Szeimies: Kommentar zu den von der International League of Dermatological Societies (ILDS) in Kooperation mit dem European Dermatology Forum (EDF) herausgegeben „Evidence and consensus based (S3) Guidelines for the Treatment of Actinic Keratosis”. April 2016

Harald Bresser, Dr. med

Aktuelle Beschäftigung:

            Niedergelassener Facharzt, Hautarzt

Fachgebiete

            Dr. Bresser ist Facharzt für Dermatologie, Venerologie und Anästhesiologie.

Veröffentlichungen

Laser gegen Nagelpilz, https://www.drbresser.de/haende-und-fuesse/laserbehandlung-bei-nagelpilz/

Laurent Eckert

Aktuelle Beschäftigung:

            Beschäftigt bei Sanofi, Paris

Fachgebiete

            Dermatologie, atopische Dermatitis

Veröffentlichungen

  • Lawrence F Eichenfield, Jonathan I Silverberg, Abhijit Gadkari, Karli Rosner: 15013 Dupilumab improves signs, symptoms, and quality of life in adolescents with moderate to severe atopic dermatitis. Dezember 2020
  • Stephan Weidinger, Eric L. Simpson, Laurent Eckert, Abhijit Gadkari: 15115 The patient-reported disease burden in pediatric patients with atopic dermatitis: A cross-sectional study in the United States, Canada, Europe, and Japan. Dezember 2020
  • Sebastien Barbarot, Jonathan I Silverberg, Abhijit Gadkari, Laurent Eckert: 15021 The family impact of atopic dermatitis in children aged 6-11 years: A cross-sectional study in the United States, Canada, Europe, and Japan. Dezember 2020
  • Jonathan I Silverberg, Benjamin Lockshin, Melinda Gooderham, Ana Beatris Rossi: 15416 Long-term effect of dupilumab with concomitant topical corticosteroids on the Patient-Oriented Eczema Measure in Adults with moderate to severe atopic dermatitis: LIBERTY AD CHRONOS trial. Dezember 2020
  • Eric L. Simpson, Mohamed Ahmed Kamal, John Douglas Davis, Ashish Bansal: 14148 Pharmacokinetics, safety, and efficacy of dupilumab in children aged ≥2 to. Dezember 2020
  • Jonathan I Silverberg, Abhijit Gadkari, Eric L. Simpson, Laurent Eckert: 15112 Epidemiology of atopic dermatitis in children aged 6-11 years: A cross-sectional Study in the United States, Canada, Europe, and Japan. Dezember 2020
  • Marjolein de Bruin-Weller, Mette Deleuran, Eric L. Simpson, Paola Mina-Osorio: 15117 Quality of life impact in adolescent patients with moderate to severe atopic dermatitis: Screening data from the LIBERTY AD ADOL trial. Dezember 2020
  • Jonathan I Silverberg, Eric L Simpson, Emma Guttman-Yassky, Abhijit Gadkari: Dupilumab Significantly Modulates Pain and Discomfort in Patients With Atopic Dermatitis: A Post Hoc Analysis of 5 Randomized Clinical Trials. November 2020
  • A S Paller, E C Siegfried, E L Simpson, A Bansal: A phase 2, open-label study of single dose dupilumab in children aged 6 months to <6 years with severe uncontrolled atopic dermatitis: pharmacokinetics, safety and efficacy. September 2020
  • A. Beck, Jonathan I Silverberg, E.L. Simpson, A. Gadkari: Dupilumab Significantly Improves Sleep Outcomes in Adult Patients with Atopic Dermatitis: Results from Five Randomized Clinical Trials. August 2020
  • Marjolein de Bruin-Weller, Eric L. Simpson, Michael Cork, Gaëlle Bégo-Le Bagousse: Dupilumab reduces absenteeism in patients with moderate to severe atopic dermatitis: Pooled results from the LIBERTY AD SOLO clinical trials. Juni 2020
  • Jonathan I Silverberg, Gil Yosipovitch, Eric L. Simpson, Abhijit Gadkari: Dupilumab treatment results in early and sustained improvements in itch in adolescents and adults with moderate to severe atopic dermatitis: Analysis of the randomized phase 3 studies SOLO 1 and SOLO 2, AD ADOL, and CHRONOS. März 2020
  • Margitta Worm, Eric L. Simpson, Diamant Thaçi, Marius Ardeleanu: Efficacy and Safety of Multiple Dupilumab Dose Regimens After Initial Successful Treatment in Patients With Atopic Dermatitis: A Randomized Clinical Trial. Dezember 2019
  • Amy S. Paller, Ashish Bansal, Eric L. Simpson, Abhijit Gadkari: Clinically Meaningful Responses to Dupilumab in Adolescents with Uncontrolled Moderate-to-Severe Atopic Dermatitis: Post-hoc Analyses from a Randomized Clinical Trial. Dezember 2019
  • G Girolomoni, A Gadkari, S Auziere, Laurent Eckert: The Patient-Reported Disease Burden In Adults With Atopic Dermatitis: A Cross-Sectional Study In Canada and Europe. Oktober 2017
  • Laurent Eckert, Shaloo Gupta, Caroline Amand, Joel M Gelfand: The burden of atopic dermatitis in US adults: Health care resource utilization data from the 2013 National Health and Wellness Survey. Oktober 2017

Eric L. Simpson, MD, MCR

Aktuelle Beschäftigung:

Professor für Dermatologie, Leiter der klinischen Forschungsabteilung der Health & Science University Oregon,

Fachgebiete

            Dermatologie, atopische Dermatitis

Veröffentlichungen

  • Eichner, B., Michaels, L. A. C., Branca, K., Ramsey, K., Mitchell, J., Morris, C. D., Fagnan, L. J., Dolor, R. J., Elder, N., Hahn, D. L., Nease, D. E., Lapidus, J., Cibotti, R., Block, J. & Simpson, E. L.: A Community-based Assessment of Skin Care, Allergies, and Eczema (CASCADE): An atopic dermatitis primary prevention study using emollients – Protocol for a randomized controlled trial. 4. März 2020, In: Trials. 21, 1, 243.
  • Igelman, S. J., Na, C. & Simpson, E. L.: Alcohol-induced facial flushing in a patient with atopic dermatitis treated with dupilumab. Feb 2020, In: JAAD Case Reports. 6, 2, p. 139-140 2 p.
  • Paller, A. S., Siegfried, E. C., Simpson, E. L., Cork, M. J., Lockshin, B., Kosloski, M. P., Kamal, M. A., Davis, J. D., Sun, X., Pirozzi, G., Graham, N. M. H., Gadkari, A., Eckert, L., Ruddy, M. & Bansal, A.: A phase 2, open-label study of single-dose dupilumab in children aged 6 months to <6 years with severe uncontrolled atopic dermatitis: pharmacokinetics, safety and efficacy. 2020, (Accepted/In press) In: Journal of the European Academy of Dermatology and Venereology.
  • Sonja Ständer, Eric L. Simpson, Emma Guttman-Yassky, Jacob P. Thyssen, Kenji Kabashima, Susan G. Ball, Maria Jose Rueda, Amy M. DeLozier, Jonathan I. Silverberg: Clinical Relevance of Skin Pain in Atopic Dermatitis. 1. Oktober 2020, In: Journal of drugs in dermatology : JDD. 19, 10, p. 921-926 6 p.