LiveAgil Bone

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich bei Live Agil Bone um ein Kollagen Knochen Präparat, das kräftige Knochen unterstützt. Etwa 90 Prozent der Knochenmasse des menschlichen Körpers besteht aus Kollagen. Damit ist klar, welch große Bedeutung Kollagen für gesunde Knochen hat. Nimmt die Kollagenmenge im Knochen ab, wirkt sich dies auf die Festigkeit und Widerstandsfähigkeit des Knochens aus. Die Substanz der Knochen nimmt mit zunehmendem Alter ab, was als Osteopenie bezeichnet wird. Dies bedeutet eine zunehmend verminderte Knochendichte. Es kommt zu einem Schwund des im Knochen eingelagerten Kalziums, welches für die Stabilität des Knochens sorgt. Wenn diese Abnahme der Knochendichte krankhaft ist, spricht man von Osteoporose. Diese krankhafte Knochenveränderung ist vor allem deshalb gefährlich, weil es dadurch zu vermehrten Knochenbrüchen kommen kann.

Wer ist besonders von Osteopenie betroffen?

Im Grunde kann Osteopenie bei jedem Menschen ab einem Alter von etwa 50 Jahren auftreten. Die krankhafte Form der Osteoporose tritt vor allem bei Frauen nach den Wechseljahren auf. Die Ursache dafür ist der Rückgang des Hormons Östrogen, wodurch sich der Substanzabbau im Knochen beschleunigen kann. Laut Angaben der WHO ist bis z ein Drittel aller Frauen über 50 in Deutschland von Osteoporose betroffen. Insgesamt leiden etwa 7 Millionen Menschen in Deutschland unter Osteoporose. Andere Studien sprechen sogar davon, dass 80 Prozent der von Osteoporose betroffenen Menschen Frauen nach den Wechseljahren sind. Die Diagnose tritt oft erst zutage, wenn man mit Schmerzen den Knochen Arzt aufsucht.

Was begünstigt Osteopenie und Osteoporose?

Es gibt mehrere Faktoren, die zu einem vermehrten Abbau von Knochensubstanz führen können. Zum einen ist die Neigung zu Osteoporose oft erblich bedingt. Auch ein zu geringes Körpergewicht kann Osteoporose begünstigen.

Neben erblichen Faktoren und dem Rückgang von Östrogen nach den Wechseljahren sind dies eine ungesunde Ernährung, Alkohol, rauchen und ungenügende Bewegung: Bewegung sorgt für Festigkeit und Stabilität der Knochen, einerseits durch die verbesserte Durchblutung, andererseits baut der Körper als Reaktion auf Druckbelastung vermehrt Knochensubstanz auf. Insbesondere, aber nicht nur für Frauen ist eine gesunde Lebensweise mit vollwertiger Ernährung und genügend Bewegung daher wichtig.

Durch welche Symptome äußert sich Osteoporose?

Bei Osteoporose ist die Knochensubstanz so weit geschädigt, dass es leicht zu Knochenbrüchen kommt. Zudem ist Belastung der Knochen durch Gehen, Stehen oder Heben mit oft starken Schmerzen verbunden. Diese können ein Hinweis sein, dass bereits ein Knochenbruch vorliegt, beispielsweise an den Wirbelkörpern. Eine heftige Bewegung oder das Heben einer geringen Last können schon ausreichen, um eine solche Fraktur herbeizuführen. Bei einem Sturz kann es zu besonders schweren Brüchen kommen, die lange brauchen, um zu heilen. Osteoporose ist daher nicht nur unangenehm, sondern ein schmerzhaftes und zuweilen sogar gefährliches Leiden.

Wie kann man die Knochen stärken?

Osteoporose vorbeugen und Osteoporose Symptome vermeiden kann man am besten durch die bereits genannten Maßnahmen: gesunde Ernährung und genügend Bewegung. Wer aufs Rauchen verzichtet, mehrmals die Woche leichten Sport treibt und auf genügend Kalziumzufuhr in der Ernährung achtet, tut aktiv etwas gegen drohenden Knochenschwund.

Liegt bereits Osteoporose vor, ist es besonders wichtig, auf die Ernährung zu achten. Durch Bewegung und Ernährung lässt sich Osteoporose vorbeugen. Ernährung bei Osteoporose bedeutet vor allem, auf zu viel Fleisch, gesättigte Fette und Salz sowie Zucker zu verzichten und frische, vollwertige Nahrung zu sich zu nehmen. Ist Osteoporose bereits aufgetreten, lässt sie sich durch Osteoporose Ernährung leider nicht mehr rückgängig machen. Wie einige neue Studien zeigen, gibt es jedoch Abhilfe von einer Seite, die bisher in der Osteoporose Therapie noch nicht genügend genutzt wurde. Um welche Möglichkeit, den Knochen stärken zu können, es sich handelt, beschreiben wir im folgenden Abschnitt.

Mit Kollagen Knochen stärken

Kollagen ist nicht nur in Körpergewebe wie Haut, Blutgefäßen und Bindegewebe enthalten, sondern macht auch einen bedeutenden Bestandteil der Knochensubstanz aus. In den Knochen sorgt Kollagen vor allem für Zug- und Druckfestigkeit. Mit zunehmendem Alter nimmt natürlicherweise die Kollagenproduktion im Körper ab. Dies macht sich auch in den Knochen bemerkbar. Neuere Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Kollagen nicht nur für eine jüngere, faltenfreiere Haut sorgt, sondern auch eine wirksame, begleitende Osteoporose Behandlung sein kann. Während es derzeit keine Osteoporose Medikamente gibt, die in der Lage sind, den Knochenschwund-Prozess umzukehren oder die Knochendichte wieder zu erhöhen. Umso größer ist die Bedeutung von Kollagen für die Knochendichte, wie in neueren Studien belegt.

Diese Grafik zeigt die Veränderung der Knochendichte nach zwölfmonatiger Einnahme von Kollagenpeptiden.

Mit Kollagen Knochen stärken

Die Studie wurde als randomisierte, placebokontrollierte Studie an 13 Frauen im postmenopausalen Alter an der Universität Freiburg durchgeführt. Die Forscher konnten bei den Studienteilnehmerinnen in einem Zeitraum von 12 Monaten eine Zunahme der Knochendichte beobachten. Bei dem eingenommenen Präparat handelte es sich um spezifische Kollagenpeptide wie in LiveAgil Bone.

Außerdem konnten die Forscher nachweisen, dass die oral eingenommenen Kollagen-Peptide tatsächlich ins Blut gelangen und so das Wachstum der Knochenzellen stimulieren können.

In der Studie wurde eine Verlangsamung des Knochenverlusts festgestellt, die signifikant höher war als in der Kontrollgruppe. Den Frauen in der Kontrollgruppe wurden statt Kollagenpeptiden ein Placebo aus Maltodextrin verabreicht. Bei der Studiengruppe konnte nach der Einnahme von Kollagen sogar ein Aufbau von Knochensubstanz festgestellt werden, wohingegen in der Placebo-Gruppe Knochenabbau festgestellt wurde.

Kollagen Knochen Studie

Die vielversprechenden Ergebnisse von Kollagenpeptiden zur Osteoporose Bekämpfung konnten damit wissenschaftlich bestätigt werden. Der Knochenverlust lässt sich so deutlich abschwächen oder sogar aufhalten. Spezifische Kollagenpeptide wie Live Agil sind demnach eine wirksame Waffe im Kampf gegen die ebenso verbreitete wie gefürchtete Krankheit Osteoporose. Auch zur Vorbeugung von Osteoporose können Kollagen-Peptide eingenommen werden.

 

Nicht nur diese Studie am Menschen, auch eine französische Studie an Mäusen konnte feststellen, dass die Tiere nach Einnahme von Kollagenpeptiden eine höhere Knochendichte zeigten als Mäuse, denen andere Proteine verabreicht wurden. Der positive Effekt ist demnach tatsächlich auf Kollagen zurückzuführen, nicht auf beliebige Einnahme von Protein.

Die Studie kann hier nachgelesen werden.