LiveAgil Skin

Kollagen für die Haut

Die Haut ist das größte Organ des Körpers und dementsprechend groß ist die Menge an eingelagertem Kollagen. Der Faserstoff Kollagen verleiht der Haut gleichzeitig Festigkeit und Elastizität. Im Unterhautgewebe selbst wird das Kollagen produziert, welches die Haut jugendlich straff erhält. Nach und nach sinkt mit fortschreitendem Alter jedoch die Kollagenproduktion. Die Folge: Die Haut wird schlaffer und dünner, ihre Elastizität nimmt ab, Falten entstehen. Was Sie dafür tun können, dass Ihre Haut länger jung und elastisch bleibt, lesen Sie in den folgenden Abschnitten.

Liveagil Haut

Kollagen für junge Haut

Die Zellen, welche Kollagen produzieren, sitzen in der Unterhaut. In der Dermis bilden die Kollagenfasern ein Netz, welches die Oberhaut spannt und elastisch hält. Von den 28 heute bekannten Kollagentypen, die im menschlichen Körper vorkommen, ist Kollagen Typ I das am häufigsten vorkommende Kollagen in der Haut. Ab einem Alter von etwa 25 Jahren geht die Kollagenproduktion bereits zurück und es entstehen Falten. Daher gibt es auf dem Markt zahlreiche Produkte, welche die Kollagenspeicher wieder aufffüllen und für eine schöne Haut sorgen sollen.

Äußerlich angewendetes Kollagen aus Cremes, Lotionen und Kuren

In der Kosmetikindustrie gibt es zahlreiche Produkte für die ältere Haut, die Kollagen enthalten und eine Straffung des Teints versprechen. Oftmals stimmt das auch – jedoch nicht wegen des Kollagens, sondern wegen anderen Wirkstoffen, die möglicherweise in der Creme enthalten sind. Denn was Kollagen angeht, kann dieses bei äußerlicher Anwendung höchstens in die obersten Hautschichten gelangen, nicht aber dorthin, wo es wirken soll, in die Dermis.

Kollagen aus Nahrungsmitteln

Kollagen ist in vielen Nahrungsmitteln enthalten, vor allem in tierischen Nahrungsmitteln. Hier ein paar Tipps für eine gesunde Kollagen Haut Ernährung: Um die Biosynthese von Kollagen in der Haut anzuregen, ist es vor allem wichtig, die dafür notwendigen Aminosäuren zu sich zu nehmen, die der Körper dann für die Kollagensynthese verwendet. Lysin beispielsweise ist auch in Cashewnüssen enthalten, Arginin kommt reichlich in Haferflocken vor. Um dem Kollagen-Abbau entgegenzuwirken, sind Omega-3-Fettsäuren wichtig. Diese sind beispielsweise in Avocado, Fischen wie Lachs oder Thunfisch und in Leinsamen enthalten. Eier und Kichererbsen enthalten reichlich Vitamin B Cholin. Dieses wird im Körper in Glycin umgewandelt, eine der wichtigsten Aminosäuren zur Herstellung von Kollagen in den Körperzellen, um Kollagen Haut aufbauen zu können.

Kollagen für die Haut zum Einnehmen – wie wirkt es?

Innerlich angewendet, also als Pulver oder Kapseln eingenommen, gelangt Kollagen hingegen sehr wohl in die Haut. Dies gilt zumindest für hochspezifische Kollagenpeptide wie in unseren Live Agil Produkten. Denn spezifische Kollagenpeptide sind im Gegensatz zu Gelatine oder auch Kollagenhydrosylat bereits enzymatisch gespalten und können vom Körper deutlich besser aufgenommen werden.

Die Wirkung von spezifischen Kollagenpeptiden auf die Haut wurde bereits in mehreren Studien wissenschaftlich untersucht. Die in den Studien verwendeten Kollagenpeptide waren die gleichen spezifischen Kollagenpeptide, die auch in Live Agil Skin verwendet werden.

 Hier die Ergebnisse von einigen Studien in Zusammenfassung:

 Die erste Studie, die sich mit der Wirkung von Kollagen-Peptiden auf die Haut beschäftigt, ist eine Studie, die als Gemeinschaftsprojekt von Forschern in Rom und London durchgeführt wurde. Neben einem Produkt aus Kollagen-Peptiden erhielten die Studienteilnehmer Vitamine und Antioxidantien, um die Hautbeschaffenheit zu verbessern. Die Kontrollgruppe erhielt ebenfalls den gleichen Mix aus Vitaminen und Antioxidantien, jedoch kein Kollagen. Die Studiengruppe, die das Kollagenpräparat einnahm, zeigte eine signifikante Verbesserung der Elastizität der Haut, sowie Verbesserungen von Hautstruktur und Beschaffenheit der Kollagenfasern in der Haut. Die Haut wirkte elastischer und besser mit Feuchtigkeit versorgt.

 Eine weitere Studie untersuchte die Wirkung von Kollagen auf Cellulite bei Frauen. Die Probandinnen erhielten über einen Zeitraum von sechs Monaten ein Kollagenpräparat. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass die Einnahme von spezifischen Kollagen-Peptiden, wie sie in LiveAgil Produkten verwendet werden, die Hautbereiche mit Cellulite deutlich verbessern konnten. Damit wurde ein Nachweis erbracht, das die spezifischen Kollagen-Peptide aus LiveAgil wirksam gegen Cellulite sein kann und dazu beitragen kann, die Haut zu glätten. Cellulite ist eine Hautveränderung, bei der Fett zwischen den Bindegewebsfasern eingelagert wird, weil deren Zusammenhalt sich lockert. Durch spezifische Kollagenpeptide wird die Festigkeit der Bindegewebsfasern verbessert, so dass die Haut wieder glatter wirkt.

Kollagen Haut

Die obige Abbildung zeigt die Zunahme der Glätte der Haut am Oberschenkel bei von Cellulite betroffenen Frauen im Verlauf der Studie. 

Die Studie maß die Höhe der dichten Hautoberfläche zu Studienbeginn und nach einer Zeit von 6 Monaten Supplementierung mit einem Kollagen Haut Präparat aus spezifischen Kollagen-Peptiden. Es konnte eine signifikante Verbesserung der Wellenförmigkeit der Haut festgestellt werden, wie die folgende Abbildung zeigt:

Kollagen Cellulite

Bereits nach drei Monaten zeigte sich eine verbesserte Beschaffenheit der Haut, nach sechs Monaten war der Unterschied signifikant. Zudem zeigte eine Messung der Dicke der Dermis einen geringeren Verlust an Dichte bei den Frauen, die mit spezifischen Kollagen-Peptiden supplementiert wurden.

Kollagen Haut Studie

Eine weitere Studie beschäftigte sich mit der Einnahme von Kollagen Hydrosylat für die Haut. Die Studie kam zu dem Schluss, dass die Einnahme von Kollagen-Peptiden die Haut dazu anregen, neues Kollagen zu bilden. Die orale Einnahme von Kollagen kann somit die kollagenbildenden Zellen in der Haut selbst stimulieren und die körpereigene Kollagenproduktion anregen. Durch die vermehrte Kollagenproduktion wird die Haut glatter und straffer und kann wieder mehr Feuchtigkeit binden. Eine mangelnde Feuchtigkeitsbindung und damit Trockenheit der Haut wird von den Forschern als ein Auslöser für die Hautalterung gesehen, da die Elastizität der Haut dadurch herabgesetzt wird. Durch eine ausreichende Versorgung mit Kollagen wird die Haut nicht nur an sich gestrafft, sondern sie kann auch wieder mehr Feuchtigkeit binden. Aus diesem Grund wirkt Haut, deren Kollagengerüst in der Dermis wieder dichter wird, auch straffer und jugendlicher. Dadurch ist die Collagen Wirkung Haut belegt, und dass spezifische Kollagenpeptide die Hautalterung wirksam hinauszögern können.